Noch zu Schulzeiten sammelte ich erste politische Erfahrungen, die mich bis in die Bezirksvorstandschaft einer Jugendorganisation führten. Durch mein Auslandssemester konnte ich diese Tätigkeit aber nicht fortführen. Es sollte dann bis zum Jahr 2013 dauern bis ich mich entschloss, wieder politisch aktiv zu werden. Auslöser war eine Fernsehdiskussion im Vorfeld der bayerischen Landtagswahlen. Hubert Aiwanger machte eine derart gute Figur, dass ich mich entschloss, mich näher mit den FREIEN WÄHLERN zu beschäftigen. Ich kontaktierte Peter Meyer und dann
ging alles ganz schnell. Ich wurde als Bürgermeisterkandidat nominiert und zog mit einem hervorragenden Ergebnis
in den Gemeinderat ein. Zudem wurde ich zweiter Vorsitzender der FWG Hummeltal. Auch die Landespolitik zog
mich von Anfang an in ihren Bann. Ich bin Mitglied in den Landesarbeitskreisen Bildung und Öffentlicher Dienst. Seit
2013 besuchte ich fast sämtliche Landes- und Bundesversammlungen, war beim Kommunalkongress in Nürnberg, nahm beim Dialog der FREIE WÄHLER Landtagsfraktion im Brauhaus am Kreuzberg teil und vertrat Peter Meyer bei der Fränkischen Konferenz. Beim BKB absolvierte ich unter anderem das Kandidatentraining und das Kommunikationsseminar. Mein bisheriger politischer Höhepunkt folgte 2017 mit der Wahl zum Vorsitzenden der Kreisvereinigung Bayreuth-Land. Wenig später wurde ich einstimmig zum Landtags-Direktkandidaten und zum Vorsitzenden der FWG Hummeltal gewählt.